Rückseiten der Kalenderblätter - MoKo-Verlag

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rückseiten der Kalenderblätter

Bücher > Lyrik

Kalenderblätter fallen von unserem Lebensbaum, tragen Daten und Ereignisse mit sich fort. Sind ihre Rückseiten leer, fallen sie oft für lange Zeit dem Vergessen anheim.
Aber die wenigen, die wir beschrieben haben, lassen noch nach Jahren Minuten und Stunden lebendig werden.
Jeder Mensch hat ein solches Tagebuch. Nicht immer hat es Seiten aus Papier. Mitunter ist es nur notiert in unseren Gedanken. Aber immer blitzen Einträge auf, wenn wir erinnert werden – ein Geruch, eine Melodie oder auch nur eine bestimmte Wortfolge versetzen uns zurück in eine bereits vergessen geglaubte Realität.
Auf den Rückseiten unserer gelebten Kalenderblätter finden sich Stunden der Liebe oder der Trauer, Begegnungen mit Menschen oder Situationen, einem Buch oder einem Bild.
Und manchmal, ganz selten, zeigen wir sie anderen.





Kein Kommentar
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü